Am Freitag, 9. März 2012, lud unsere Fotografin Sabine Ismaier unter dem Motto „Bier braucht Liebe Bier zu werden. Bier braucht liebe Trinkgefährten“ aus Anlass ihres 10-Jährigen als „Bierstadtfotografin“ zu einer ganz besonderen Feier: „Mit selbstgebrautem Märzenbier möchte ich darauf anstoßen – es erwarten Euch schöne Fotomomente und fränkische Leckereien“. Treffpunkt war um 18.00 Uhr der Henninger Keller, den Fritz Engelhardt freundlicherweise zur Verfügung gestellt hatte. In der ersten der zwei großen Kavernen konnten die Gäste der Fotografin zunächst bei frisch Gezapftem und köstlich belegten Walnussbroten in einer einstündigen Beamershow die wichtigsten Erlanger Bierkulturmomente von 2002 bis 2012 bewundern. Ihr süffiges Märzen hatten Sabine Ismaier unter dem Label „Bienchen Bräu“ bereits am 16. Januar 2012 in den Kesseln von Georg Rottner (mit Unterstützung der „Profihobbybrauer“ Peter Ross und Kurt Maria Adler) in Erlangen-Kriegenbrunn aus einer ganz speziellen Klostermalz-Steinbach-Malz-Melange und Aromahopfen gebraut. Für das anschließende Gelingen sorgte Peter Kitzmanns untergärige Hefe.

Zweite Station dieses schönen Abends war der Weller Keller, den die Eheleute Rosi und Heinz Müller extra für die Bierkultur-Fotografin „aufgeschlossen“ hatten. Hier fühlte sich die illustre Gästeschar (die ganze Erlanger Brauerszene war irgendwie vertreten) sichtlich wohl, wozu die vom Frauenauracher Restaurant Schaumlöffel gelieferten 3 Variationen der Rottnerschen Bratwürste das ihre taten. Gebraten mit Sauerkraut, als Blaue Zipfel oder als Curry-Zwiebelbratwürste (nach einem Berliner Rezept) – für alle Gaumen war etwas dabei. Dazu schmeckten kleine und große Guldenbrezen. Für einen süßen Abschluss sorgten zu guter Letzt die hausgemachten Bierpralinen der Gastgeberin. Auf die nächsten 10 Jahre „Fotomomente der Bierstadt Erlangen“ von und mit Sabine Ismaier!